AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen von nk-Fotografie Nina Kunzmann, Langenselbold Der Kunde verpflichtet sich, die Geschäftsbedingungen sorgfältig zu lesen und vollständig zur Kenntnis zu nehmen.

  1. I. Allgemeines 
  1. 1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle der Fotografin Nina Kunzmann erteilten Aufträge. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend widersprochen wird.
  2. 2. Lichtbilder im Sinne dieser AGB sind alle vom Fotografen hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen (Papierbilder, elektronische Bilddateien in digitalisierter Form, Videos usw.).
  3. 3. nk-Fotografie wird der einzige professionelle Fotograf sein, der an dem Hochzeitstag engagiert wird, und soll Priorität haben, bezüglich der Positionierung von Kameras und Ausrüstung, vor allen anderen Privatpersonen oder Fotografen bzw. Videografen, die möglicherweise in Verbindung mit der Hochzeit engagiert werden. Wird dies missachtet, kann es aufgrund von fremden Blitzgeräten o. ä. zu einer Verschlechterung der Bildqualität kommen.
  4. 4. Reklamationen, die den Inhalt der gelieferten Sendung oder Inhalt, Qualität oder Zustand des Bildmaterials betreffen, sind innerhalb von 48 Stunden nach Empfang mitzuteilen. Anderenfalls gilt das Bildmaterial als ordnungsgemäß, vertragsgemäß und wie verzeichnet zugegangen.
  1. II. Urheberrecht 
  1. 1. nk-Fotografie steht das Urheberrecht an den Lichtbildern nach Maßgabe des Urheberrechtsgesetzes zu.
  2. 2. Die von nk-Fotografie hergestellten Lichtbilder sind grundsätzlich nur für den privaten Gebrauch des Auftraggebers bestimmt, sofern nicht anders schriftlich vereinbart.
  3. 3. Überträgt nk-Fotografie Nutzungsrechte an ihren Werken, ist – sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde – jeweils nur das einfache Nutzungsrecht übertragen. Eine Weitergabe von Nutzungsrechten bedarf der besonderen Vereinbarung.
  4. 4. Die Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung des Honorars an nk-Fotografie über.
  5. 5. Der Besteller eines Bildes im Sinne von § 60 UrhG hat das Recht, das Lichtbild zu vervielfältigen, jedoch nicht das Recht zur Verbreitung und Veröffentlichung (Internet, Printmedien usw.), wenn nicht die entsprechenden Nutzungsrechte übertragen worden sind.
  6. 6. Im Falle der gestatteten Verwertung der Lichtbilder muss nk-Fotografie, sofern nichts anderes vereinbart wurde, als Urheber „Foto: Nina Kunzmann, www.nk-fotografie.com“ erkennbar genannt werden. Eine Verletzung des Rechts auf Namensnennung berechtigt nk-Fotografie zum Schadenersatz.
  7. 7. Der Auftraggeber erhält ausschließlich bearbeitetes Bildmaterial hochauflösend im Format JPG. Die Auswahl, der zu bearbeitenden Bilder trifft nk-Fotografie. Die Abgabe von unbearbeiteten, digitalen Rohdaten (RAW) ist ausgeschlossen. Die Aufbewahrung der digitalen Bilddaten ist nicht Teil des Auftrags. Die Aufbewahrung erfolgt demnach ohne Gewähr.
  8. 8. Die Negative bzw. die Original-Bilddateien verbleiben bei nk-Fotografie. Eine Herausgabe an den Auftraggeber erfolgt nur bei gesonderter Vereinbarung.
  9. 9. Datenklau / Bilderklau verletzt die Urheberrechte von Nina Kunzmann Fotografie und wird mind. mit Erstattung auf Schadensersatz aufgrund der rechtswidrigen Nutzung (Fotoklau und Bilderklau) gemäß § 97 Abs. 2 UrhG. angezeigt. Der Urheber hat unterschiedliche Möglichkeiten, den Schadensersatz geltend zu machen
  1. III. Vergütung, Eigentumsvorbehalt, Bildauffassung 
  1. 1. Für die Herstellung der Lichtbilder wird ein Honorar als Stundensatz, Tagessatz oder als vereinbarte Pauschale zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer berechnet.
  2. 2. Fällige Rechnungen sind sofort ohne Abzug zu zahlen.
  3. 3. Bis zur vollständigen Bezahlung des Honorars bleiben die gelieferten Lichtbilder Eigentum von nk-Fotografie.
  1. IV. Leistungsstörung, Ausfallhonorar 
  1. 1. Wenn der vereinbarte Fototermin vom Auftraggeber eines Hochzeitsshootings innerhalb eines Zeitraums von 8 Wochen vor dem Termin storniert wird, stehen nk-Fotografie 75% des vereinbarten Basishonorars zu.
  2. 2. Storniert oder verschiebt der Auftraggeber einen fest gebuchten Fototermin weniger als 24 Stunden vor dem Termin (unabhängig aus welchem Grund), steht nk-Fotografie ein Ausfallhonorar von 100% bei Stornierung und 20 % bei Verschiebung des vereinbarten Betrages zu. Das Gleiche gilt für Fototermine an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen, sofern diese nicht mindestens 48 Stunden vorher storniert werden.
  3. 3. Wird die für die Durchführung des Auftrages vorgesehene Zeit aus Gründen, die nk-Fotografie nicht zu vertreten hat, wesentlich überschritten (z.B. Sonderwünsche der Kunden, Zeitliche Verzögerungen aufgrund des Wetters), so erhöht sich das Honorar von nk-Fotografie, sofern ein Pauschalpreis vereinbart war, entsprechend. Ist ein Zeithonorar vereinbart, erhält nk-Fotografie für die Wartezeit den vereinbarten Stunden- oder Tagessatz. Bei Vorsatz oder Fahrlässigkeit des Auftraggebers kann nk-Fotografie Schadenersatzansprüche geltend machen.
  4. 4. Wurde zwischen den Vertragsparteien ein Outdoorshooting vereinbart und kann dieses aufgrund des Wetters nicht stattfinden, wird zwischen den Parteien ein Ersatztermin unter der Woche (Montag bis Freitag) vereinbart, der für beide Seiten akzeptabel sein muss. Wird dieser Termin durch den Auftraggeber aus persönlichen Gründen nicht wahrgenommen, sind 100 % des vereinbarten Honorars fällig. Für Portraits- und Familienshootings bis zu vier Personen kann im Einzelfall ein Indoorshooting im Zuge eines gebuchten Outdoortermines als Ersatztermin angeboten werden.
  5. 5. Keine Honorarforderungen entstehen bei einem Krankheitsfall (Brautpaar) oder Todesfall in der Familie (Eltern, Geschwister, Kinder), die zu einer Absage der Trauung/Feierlichkeiten führen. Das Verlangen eines entsprechenden Nachweises behält sich nk-Fotografie vor.
  6. 6. Ist Nina Kunzmann nachweislich wegen besonderer Umstände, wie z.B. Krankheit, Unfall, Umwelteinflüsse, Verkehrsstörungen etc. so verhindert, dass sie nicht fotografieren kann, so wird lediglich die Anzahlung vollumfänglich rückvergütet. Weitere Ansprüche bestehen nicht. Nina Kunzmann versucht jedoch, eine/n Ersatzfotografen/in zu gleichen Bedingungen zu ordern.
  7. 7. Nina Kunzmann verpflichtet sich, bei Durchführung eines Auftrages größtmögliche Sorgfalt walten zu lassen. Schadenersatzansprüche gegen Nina Kunzmann sind nur bei grobfahrlässigem Handeln oder Vorsatz möglich; der Ersatz eines etwaigen mittelbaren Schadens ist ausgeschlossen.

1.  V.Datenschutz

  1. 1. Zum Geschäftsverkehr erforderliche personenbezogene Daten des Auftraggebers werden gespeichert. Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die gespeicherten Daten zu Ihrer Person. Darüber hinaus werde ich die gespeicherten Daten auf Aufforderung löschen. Nina Kunzmann verpflichtet sich, alle ihr im Rahmen des Auftrages bekannt gewordenen Informationen vertraulich zu behandeln.
  2. 2. Sofern Nina Kunzmann zur Erfüllung eines Auftrages im Bedarfsfall auf Dienstleistungen Dritter zurück greift (zum Beispiel bei der Produktion von Lichtbildwerken oder bei der Bildbearbeitung), werden ausschließlich die erforderlichen Foto-Dateien, ohne personenbezogene Daten (mit Ausnahme vom Datum der Aufnahme) weitergegeben. Werden im Bedarfsfall Dienstleister zur Erbringung vertraglicher Leistungen hinzu gezogen, werden diese Dienstleister in gleicher Weise weiter zur Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet.

 

  1. VI. Schlussbestimmungen 
  1. 1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  2. 2. Erfüllungsort und Gerichtstand für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist der Sitz von nk-Fotografie.

1.   VII. Sonstiges, Salvatorische Klausel

  1. 1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart – auch bei Lieferungen ins Ausland.
  2. 2. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
  3. 3. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.
  4. 4. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hanau Diese AGB gelten ab April 2018, alle früheren AGB verlieren ihre Gültigkeit.
error: Content is protected !!